SKEMA Energie & Kampfkunst Akademie - Selbstverteidigung & Gesundheit (Kampfsport & Energietraining)

Neustes Foto
Kinderpruefung_11.jpg
Kinderpruefung_10.jpg

Methoden

Klassische Massage

Bei der klassischen Massage werden mit den Händen Druck- und Zugreize auf Gewebe und Muskeln ausgeübt. Die Berührungen haben zum einen eine direkte körperliche Wirkung, in dem sie verkrampfte Muskulatur dehnen und entspannen. Dadurch werden auch Schmerzen, die durch Verspannungen entstehen, beseitigt. Zum anderen übt die Massage einen positiven Einfluss auf den Herzschlag, den Blutdruck, die Atmung und die Verdauung aus und fördert so die Entspannung und das Wohlbefinden.





Fussreflexzonen-Massage

Die Reflexzonen sind Landkartenpunkte am Fuss, die mit Organen und Organsystemen korrespondieren. Fast der ganze Körper spiegelt sich in den Füssen wieder. Über Impulse, die an diesen Reflexzonen gesetzt werden, erreicht man somit also fast alle Körper- und Organbereiche. Die Reize können einerseits bei einer Unterfunktion eine Anregung, andererseits bei einer Überfunktion eine Beruhigung bewirken. Die Fussreflexzonentherapie kann also ein Ungleichgewicht in Organen und Organsystemen wieder ins Gleichgewicht bringen und harmonisieren. Blockaden im Energiesystem werden ebenso gelöst und die Energie im Körpersystem kann wieder besser fliessen.



Schröpfen

Beim Schröpfen werden die Meridiane und diverse Körperareale mit Schröpfgläsern stimuliert. Die Schröpftherapie eignet sich vor allem für die Behandlung der äusseren Schichten wie Muskeln und Haut. Die Schröpfgläser werden auch zur Ausleitung von schädlichen Körpersubstanzen angewandt. Der Effekt wird durch Erzeugung eines Vakuums in einer halb offenen Glaskugel erreicht, die auf den Körper aufgesetzt wird. Die Wirkung besteht in der lokalen Verbesserung der Mikrozirkulation, der Lymph- und Bindegewebsmassage, der Ausleitung von Entzündungsmediatoren, der Ausleitung von pathogenen Faktoren (im Sinner der TCM) und der reflektorischen Wirkung auf Muskeln und Organe. Unterschieden als sogenanntes trockenes Schröpfen und blutiges Schröpfen (Schröpfen über einem durch kleine Einstiche eröffneten Hautbezirk) und Schröpfkopfmassage (flächenhaftes Schröpfen durch Ziehen des Schröpfkopfes über ölglatter Haut).



Akupunkt-Massage

Die Akupunkt- oder Akupunktur-Massage ist eine spezielle Form der Massage, bei der die Meridiane des Körpers mit Massagestäbchen stimuliert werden. Auf den Meridianen befinden sich zahlreiche Akupunkturpunkte, über die das Fliessen der Lebensenergie beeinflusst werden kann. Mit Hilfe einer speziellen Massagetechnik werden bei der Akupunkt-Massage Meridiane und Akupunkturpunkte gezielt beeinflusst, um Blockierungen zu beseitigen, den Qi-Fluss zu stärken oder einen Überfluss an Qi abzuleiten.







Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage gehört zum Formenkreis der Reflexzonenmassagen, bei der vor allem das subkutane Bindegewebe behandelt wird. Sie basiert auf der Theorie der Reflexzonen des englischen Neurologen Henry Head. Danach stehen die inneren Organe über Nervenbahnen mit bestimmten, klar umgrenzten Hautgebieten in Verbindung. Diese Hautgebiete werden auch als Head’sche Zonen oder Reflexzonen bezeichnet. Aufgrund dieser Nervenverbindungen treten bei einer Erkrankung eines inneren Organs auch Veränderungen in der entsprechenden Reflexzone auf. Diese Veränderungen können auch das Unterhautbindegewebe betreffen: In den entsprechenden Bereichen ist die Haut fester mit der Unterhaut verbunden, das Unterhautbindegewebe erscheint aufgequollen oder eingezogen. Bei der Bindegewebsmassage wird das betroffene Unterhautbindegewebe gezielt massiert. Die Behandlung wirkt zum einen lokal, indem sie Verspannungen und Verhärtungen löst. Zum anderen können durch die Massage auch entfernt liegende Organe und Körpergebiete positiv beeinflusst werden, die mit der behandelten Körperzone in Verbindung stehen.



Lymphdrainage

Bei der manuellen Lymphdrainage handelt es sich um eine spezielle Massagetechnik, mit der Lymphstauungen im Gewebe beseitigt werden können. Das lymphatische Gefässsystem des Körpers hat die Aufgabe, die Flüssigkeit (Lymphe) aus dem Gewebe aufzunehmen und in die Blutgefäße abzuleiten. Eine gestörte Funktionsfähigkeit dieses Drainagesystems zum Beispiel infolge von Verletzungen oder nach Operationen kann zu einer Ansammlung von Flüssigkeit in den Zellzwischenräumen führen. Als Folge davon können Schwellungen (Ödeme) entstehen. Die manuelle Lymphdrainage ist eine entstauende Maßnahme, mit deren Hilfe die Motorik der lymphatischen Gefässe angeregt und damit der Abtransport überschüssiger Gewebsflüssigkeit erleichtert werden soll. Darüber hinaus hat die Lymphdrainage eine stark entspannende und beruhigende Wirkung und sie regt das Immunsystem an.



Body Detox

Kennen Sie das erfrischende Gefühl eines Spaziergangs nach einem sommerlichen Gewitter? Dieses einzigartige Gefühl verdanken wir der reinigenden Wirkung der tausendfach frisch gebildeten Ionen in der Luft. Das Body Detox® Elektrolyse Fussbad baut auf dem selben Prinzip auf: Durch die Elektrolyse wird das salzhaltige Wasser in hohem Mass ionisiert. Dies kann durch ein prickelndes Gefühl oft bis in die tiefsten Zellschichten wahrgenommen werden. Dies deutet auf die mögliche Ionisierung des Körpers und den Impuls zur Ausleitung von Schadstoffen hin, die in den folgenden 24 bis 48 Stunden über die Haut, die Nieren, die Lunge und den Darm ausgeschieden werden können.


Das Body Detox® Elektrolyse Fussbad hat sich deshalb bewährt, weil Tausende von spezialisierten Schweissdrüsen an den Fusssohlen eine überdurchschnittliche Ausleitung ermöglichen. Laut einer unabhängigen Studie ist Body Detox® die einzig bekannte Methode, mit der während der Behandlung Harnsäure direkt über die Poren der Füsse ausgeleitet werden kann. Insbesondere ab der dritten Anwendung kann eine intensive Ausleitung festgestellt werden. Gleichzeitig werden die Zellen im Körper elektrisch revitalisiert und die Körperflüssigkeiten gereinigt und aktiviert, sodass sie den Körper als Transport- und Reinigungsmittel wieder unterstützen können.




Akupunktur

Die Akupunktur beeinflusst Körperfunktionen gezielt über spezifische Punkte an der Körperoberfläche. Das unterschiedlich tiefe Einstechen der Nadeln an den über 360 Akupunkturpunkten gleicht die Qi-Zirkulation aus und reguliert bestimmte Organsysteme. 

Die Einstiche der Nadeln verursachen nur selten Schmerzen. Patienten spüren ein leichtes Ziehen oder ein feines elektrisches Gefühl, wenn die gesuchte Stelle erreicht ist.





Elektro-Akupunktur

Die Elektro-Akupunktur arbeitet mit sehr schwachen elektrischen Impulsen, die dem Körper durch die Nadeln zugeführt werden. Dabei wird die Wirkung der Akupunkturnadeln durch elektrischen Strom verstärkt. Es besteht auch die Möglichkeit, die Punkte ohne Nadelstiche mit speziellen Sonden und verschiedenen Hz-Frequenzen zu stimulieren.






Ohr-Akupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine eigenständige, ausserordentlich wirksame Therapie. Bei einer Erkrankung oder Fehlfunktion eines Körperteils oder Organs kann aufgrund der reflektorischen Verschaltung an den korrespondierenden Stellen des Ohrs stimuliert werden. Somit ergibt sich die Möglichkeit vom Ohr aus durch gezielte Nadelung, Reize zurück auf den Körper auszuüben.






Laser-Akupunktur

Anstelle von Nadeln werden die Akupunkturpunkte mit medizinischem Laserlicht stimuliert. Der Vorteil: die Laser-Akupunktur ist absolut schmerzfrei. Sie wird bei Kindern und sehr schmerzempfindlichen Erwachsenen eingesetzt.






Moxa/Moxibustion

Die Moxibustion wärmt die Akupunkturpunkte oder Körperareale durch verschiedene Möglichkeiten wie das Abbrennen von Beifuss, Moxawolle, Moxazigarren sowie das Einsetzen von Halogenlampen um eine geruchfreie Moxibustion zu erzielen. Es wird Hauptsächlich bei Erkrankungen durch Kälte und Feuchtigkeit, Schwächezustände, chronische Erkrankungen sowie zur Vorbeugung von Krankheiten angewandt.





An-Mo / Tuina

Tuina ist die Traditionelle Chinesische Massage. Tuina bedient sich vor allem spezieller Handtechniken und Manipulationen wie Schieben, Streichen, Drücken, Reiben, Klopfen, Klatschen bis hin zur Technik der Vibration. Die verschiedenen Massagetechniken von Tuina können auch genutzt werden, um innere Disharmonien positiv zu beeinflussen.






Guasha

Bei dieser Methode wird mit einer abgerundeten Kante eines Porzellanlöffels oder einem Guasha Schaber mehrmals über einen Bereich der Haut geschabt, bis eine deutliche Verfärbung und eventuelle Blutungen unter Haut auftreten. Dieses Verfahren verursacht eine verstärkte Durchblutung in der Haut, wobei auch Petechien entstehen. Es dauert normalerweise 2 bis 4 Tage, bis diese wieder verschwinden. Je stärker die „Blutstase“ (im Sinne der TCM) ist, desto stärker verfärbt sich die Haut. Typischerweise verspüren Patienten sofort eine Erleichterung und Veränderung der Schmerzen.





Phytotherapie - Westliche Kräuter nach TCM

Heimische Kräuter (europäische Pflanzen) in Verbindung mit dem Wissen der chinesischen Medizin. Mit der präzisen Diagnostik der TCM werden die Krätuer gemäss Energetik, Geschmack und Wirkung in Kombination angewendet.







Ganzheitliche Ernährungsberatung

Die ganzheitliche Ernährungsberatung bietet Unterstützung bei einer Änderung der individuellen Essgewohnheiten und kann sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung von ernährungsbedingten Krankheiten durchgeführt werden.
Dabei spielen gesundheitliche Disposition, Energiebilanz, Nährstoffverarbeitung, Lebenseinstellung, das psychosoziale Umfeld, sowie Bewegungs- und Essgewohnheiten des Patienten eine wichtige Rolle.