SKEMA Energie & Kampfkunst Akademie - Selbstverteidigung & Gesundheit (Kampfsport & Energietraining)

Neustes Foto
P9162387.jpg
P9162384.jpg

SELBSTVERTEIDIGUNGS-TRAINING

SKEMA Selbstverteidigung stärkt deine Fitness und dein Selbstvertrauen. Du lernst damit in echten Situationen auf der Strasse zu bestehen. Trainiert werden Hand-, Fuss- und Ellbogentechniken, sowie der Kampf mit den Waffen der Strasse. Die Wirkungen der SKEMA Kampfkunst sind umfassend – sie ist deshalb auch ein Weg zur Selbstmeisterung.


Jedes Training beginnt mit Aufwärmen und Fitness

Während dem Aufwärmen werden zuerst die typischen Problemzonen für Verspannungen im Nacken, Schulterbereich und unterem Rücken gelöst und flexibilisiert. Darauf folgt das technische Kräftigungstraining, bei dem die Rumpfmuskulatur, die Rückenmuskulatur, der Schultergürtel und die Beinmuskulatur gestärkt werden. Das Aufwärmen verstärkt die Beweglichkeit und Schlagkraft, verbessert die Fitness und korrigiert Halteschäden. Darauf folgt das eigentliche Selbstverteidigungstraining.

Leerhandtechniken - der Kern der Kampfkunst

Die Basis der SKEMA Selbstverteidigung besteht im Angriff und in der Verteidigung mit blossen Händen, Knien, Füssen und Ellbogen. Mit Partnerübungen werden Körper-Reflexe antrainiert, die schneller als Auge und Ohr sind und auch dann automatisch abgerufen werden, wenn der Stress in einer Ernstfall-Situation das Denken ausschaltet. Kampfkunst ist nicht Kampfsport. Wir verzichten auf Akrobatik und Wettbewerb. Worauf es ankommt ist der schnörkellose Weg zum Erfolg. SKEMA Selbstverteidigung enthält Elemente aus verschieden Stilrichtung und steht in stetiger Weiterentwicklung.

Stock- und Messerkampf - die Waffen der Strasse

In jedem Training wird auch der Umgang mit den einfachen Waffen der Strasse geübt, wie sie auch bei uns immer öfter vorkommen. In Partnerübungen werden Angriff, Abwehr, Konter und Entwaffnungen in verschiedenen Distanzen reflexartig eingeübt. Dabei werden alle Kombinationen von Stock, Messer und "Empty Hand" trainiert. Das Gelernte kann auf jegliche Alltagsgegenstände übertragen werden - ein Regenschirm, eine Handtasche oder auch ein Stuhl kann so im Verteidigungsfall, zum Beispiel bei einem Messerangriff, genutzt werden.

Ruhe und Gelassenheit

SKEMA Selbstverteidigung ist ein idealer Lebensbegleiter, der in der üblichen Reiz- und Gedankenüberflutung für Ausgleich zum Alltagsstress sorgt. Das Training verbessert die Kontrolle und Koordination des gesamten Körpers und wirkt sich zusammen mit der richtigen Atemtechnik auf die Balance von Körper, Geist und Emotion aus. Trainierende werden spürbar

  • standhafter und selbstsicherer
  • ausgeglichener und gelassener
  • robuster und leistungsfähiger

  • Das Erlernen von SKEMA Selbstverteidigung setzt weder besondere Vorkenntnisse noch besondere Körperkraft voraus. Es ist gleichermassen für Frauen und Männer aller Altersklassen ab 16 Jahren geeignet.

    Am 27. Mai 2017 haben 22 Prüflinge die 13. SKEMA Prüfung abgeschlossen, für die sie während 4 Monaten in harter und intensiver Arbeit trainiert haben.
    Wir gratulieren allen ganz herzlich!